Burgos > Hornillos del Camino

Wir finden eine Herberge mit einer sehr netten Hospitaliera, die uns tatsächlich, nass wie wir sind einlässt und auch noch freundlich bleibt obwohl wir ihren Flur in ein Schwimmbad verwandeln. Sie gibt uns viel Zeitungspapier um die Schuhe auszustopfen, wir bekommen ein Bett in einem 8er-Zimmer und richten uns ein.

Für 21 Euro erhalten wir ein Bett, eine Paella mit Salat und Dessert und Rotwein. Ich stopfe nochmal meine Schuhe mit neuem (alten) Zeitungspapier aus und gehe duschen und ins Bett, ich schlafe herrlich aber Toni über mir gibt mir eine erste Kostprobe seines Schnarchkonzertes. Ich trete von unten an seine Matratze und das klappt auch kurzzeitig, hält aber nicht lange an. Dann stehe ich auf, rüttele an ihm und sage ihm, der soll sich auf die Seite drehen, er grummelt, machts aber. Hält auch nicht lange an… *schnarch*

Am nächsten Morgen waren meine Schuhe tatsächlich wieder trocken, klasse!

Auf gehts nach Castrojeriz